Was ist eine Freie Trauung und für wen ist sie gedacht?

Freie Trauung vs. kirchliche Trauung

Mit einem weißen Tuch als Schleier und frisch gepflückten Gänseblümchen als Brautstrauß heiraten viele Kinder ihre Stofftiere. Schon früh beginnt der Traum der perfekten Hochzeit. Spätestens, wenn die große Liebe gefunden wurde, erwacht dieser Traum von neuem.

Viele Fragen tauchen nun bei euch auf, besonders, wenn ihr euer großes Glück im Familien- und Freundeskreis verkündet: Habt ihr schon einen Termin? Wo findet die Hochzeit statt? Wollt ihr die Feier klein halten oder im großen Stil? Lasst ihr euch zusätzlich zum Standesamt auch kirchlich oder FREI trauen?

Im Gegensatz zu den vorigen Fragen mag die letzte nach der Freien Trauung noch nicht üblich sein. Viele wissen nicht, was sie sich unter dem Begriff vorstellen sollen. Grob gesagt, ersetzt eine Freie Trauung die kirchliche, aber nicht die standesamtliche Trauung. Ein Ja-Wort in der Kirche ist vor dem Gesetz genau so viel Wert wie das Ja-Wort auf einer Freien Trauung. Daher handelt es sich auch bei ihr um eine zusätzliche Zeremonie, die jedoch die Antwort auf die eigentlich wichtigste Frage von allen gibt: Wollt ihr eure Traumhochzeit erleben, mit wem, wann, wo und wie ihr sie euch wünscht? Welche Vorstellungen euch als Verlobte auch durch den Kopf gehen mögen, mit einer Freien Trauung lassen sie sich uneingeschränkt in die Tat umsetzen.

Das Brautpaar wird in einer von Ihnen selbst gewählten Location von der freien Traurednerin getraut

Für wen ist eine Freie Trauung?

Kurzum ist sie für jedes Paar dieser Welt gedacht. Herkunft, Religion und Sexualität spielen keine Rolle. Es ist gleich, wo ihr geboren worden seid. Ihr müsst nicht gläubig sein und wenn ihr es doch seid, dann könnt ihr sowohl derselben als auch unterschiedlichen Religionen angehören.

Heterosexuelle Paare können sich ebenso für eine Freie Trauung entscheiden wie Mitglieder der LGBTQI+ -Gemeinde. Nur eines zählt und das ist die Liebe. Jedes sich liebende Paar sollte die Chance auf eine persönliche Trauzeremonie haben.

Hier sind wir beim nächsten wichtigen Punkt. Wenn ihr euch eine Trauung wünscht, die einzigartig ist und keine Einschränkungen in ihren Gestaltungsmöglichkeiten gibt, dann ist eine Freie Trauung genau das Richtige für euch.

Wann und wo finden Freie Trauungen statt?

Viele Trauungen finden im Frühling und Sommer statt. Es sind die Jahreszeiten, in denen die Welt erblüht, die Sonne vom Himmel lacht und eine schön warme Atmosphäre bietet. So ist ihre Beliebtheit mehr als verständlich. Doch ist auch der Charme der bunten Blätter im Herbst oder das strahlende Weiß des Schnees im Winter nicht zu unterschätzen. Wählt die Jahreszeit, die euch am besten gefällt. Eine Freie Trauung lässt zusätzlich den genauen Zeitpunkt frei bestimmen. Ob in frühen Morgenstunden, zur entspannten Mittagszeit oder sogar im romantischen Kerzenschein bei Nacht - freie Redner und Rednerinnen wie ich erscheinen, wann immer und wo immer es euch beliebt.

Auch der Ort ist nämlich frei wählbar. Seid ihr gern' in der Natur? Dann stellte euch eine erst erblühte Blumenwiese vor, eine Lichtung mitten im Wald oder eine bezaubernde Bergspitze mit idyllischem Wanderhäuschen. Vertraut und noch persönlicher wird die Trauung im heimischen Garten. Oder sucht ihr einen Ort, der eine andere, romantische Richtung einschlägt? Bezaubernde Burgruinen oder verträumte Schlösser strahlen eine ganz eigene Magie aus. Vielleicht treibt es euch auch weiter weg? Einer Auslandshochzeit steht nichts im Wege. Schreitet im warmen Sandstrand zum Traualtar, das blauglitzernde Meer neben euch sorgt mit seinem Rauschen für eine stimmungsvolle Atmosphäre.

Was unterscheidet eine Freie Trauung von einer kirchlichen Trauung?

An erster Stelle ist die Freie Trauung persönlicher. Es mag kirchliche Vertreter geben, die sich Mühe geben und auch etwas über eure Kennenlerngeschichte erzählen. Das möchte ich nicht in Frage stellen. Doch spielen hier auch religiöse Elemente eine Rolle sowie der Bezug zu Gott. Allgemeine Erläuterungen über Gottes Liebe und den Bund der heiligen Ehe sind kaum zu vermeiden. In der freien Rede dreht sich dagegen alles um euch. Über eure Kennenlerngeschichte hinaus wird von eurer einzigartigen Liebe erzählt. Der Moment des Verliebens und Episoden aus eurem gemeinsamen Leben werden anschaulich geschildert. Natürlich entscheidet ihr vorher im Gespräch mit dem Freien Redner oder der Rednerin, wie ich eine bin, welche Momente und Episoden in eurer Rede erwähnt werden sollen.

Eine Freie Trauung schließt religiöse Elemente jedoch nicht aus. Wenn ihr auch in eurer freien Zeremonie religiöse Handlungen oder Worte mit einbringen möchtet, so steht auch diesem Wunsch nichts im Wege. Gerade für gläubige Paare, die unterschiedlichen Religionen angehören, ist hier die Freie Trauung eine Chance, Traditionen verschiedener Herkunft zu vereinen.

Der Fairness halber würde ich an dieser Stelle nun auch die Vorteile einer kirchlichen gegenüber einer Freien Trauung erwähnen, doch gibt es tatsächlich nur einen: Wenn ihr gläubig seid und euch Gottes Segen von einem Vertreter der Kirche wünscht, kann euch dieser natürlich auch nur in einer kirchlichen Zeremonie gewährt werden.

Das Brautpaar genießt die gemeinsamen Momente beim Paarshooting nach der freien Trauung

Jedem Paar, bei dem dies nicht der oberste Wunsch ist, rate ich zu einer Freien Trauung. Viele Vorteile sind bereits genannt worden.

Kurz zusammengefasst: Jedes verliebte Paar erhält die Chance auf eine außergewöhnlich schöne Hochzeitszeremonie. Der Zeitpunkt ist frei wählbar, ob morgens, mittags, abends oder nachts. Ihr seid nicht gezwungen, in einer Kirche zu heiraten, sondern könnt in der Natur, zuhause, in Schlössern, am Strand oder an jeglichem, zugänglichen Ort, der euch in den Sinn kommt, euch das Ja-Wort geben.

Zudem ist jede Gestaltungsmöglichkeit denkbar. Besondere Gesten und das Einbinden von vertrauten Menschen in die Zeremonie lassen eine Freie Trauung noch einzigartiger werden. Freie Redner und Rednerinnen wie ich werden euch hierzu viele verschiedene Vorschläge anbieten, aus denen ihr frei wählen könnt. Auch euren eigenen Ideen sind hier keine Grenzen gesetzt. Also traut euch, eure Träume frei auszusprechen. 😉

Hoffentlich konnte ich euch bei eurer Entscheidung für eine Freie Trauung helfen. Ich freue mich über jedes Paar, das ich auf seinem ganz besonderen Weg dorthin begleiten darf.

»Zum Profil von: Freie Rednerin Jessica


Dienstleister der Bilder:

Konzeption & Planung: Janina Kemper Brautgefährtin; Konzeption & Planung: Johannas Weddingvibes;
Location: Chapeau La Vache;
Fotografin: Gianna König; Braut: Julia Schlütter; Bräutigam: Marius Pieper;
Brautstyling: Skai Beauty by Serpil;
Brautkleid & Schuhe: Chiccheri Bremen; Outfit Bräutigam: Wilvorst;
Accessoires Bräutigam: Giani Bowtie;
Dekoration: Nanu-Nana; Floristik: Kerstin Adrian Die Blumenfee;
Hochzeitstorte / Confisserie: Vanilla Instinct;
Gastgeschenke Schoko Erdbeeren: Frailice;
Schmuck/Ringe: Platinschmiede Bremen; Papeterie: Nizifine;
Freie Trauung: Ausgesprochen Schön;
Willkommensschild: Lieblingsprint; Autos: Mustangverleih Bremen

 

Weitere Blog-Beiträge

Micro Weddings – Heiraten trotz der Corona-Pandemie

Micro (tiny, mini, intime) Weddings sind trendige, kleine Hochzeiten, die aufgrund der Corona-Auflagen in kleinen Kreisen stattfinden. Man bezeichnet eine Hochzeit als Micro Wedding, wenn bis zu 30 Leuten beteiligt sind. Diese wurden wegen der Notlage während der Pandemie immer populärer, damit lange geplante Hochzeiten nicht komplett abgesagt werden müssen.

Nachhaltigkeit als aktuelles Thema auf Hochzeiten und Events

Von der ökologischen Papeterie, über nachhaltige Brautmode, faire Rohstoffe für den Hochzeitsschmuck, ein biologisch-saisonales Buffet, ökologische Gastgeschenke bis hin zu umweltfreundlicher Dekoration gibt es zahlreiche Möglichkeiten, den schönsten Tag im Leben nachhaltig zu gestalten.